A/B Tests with Google Optimize

Ich habe einen A/B Test für meine Startseite eingerichtet über: https://optimize.google.com/. Wer also eine GA Konto hat und A/B Tests bisher per Hand gemacht hat, wird hier an die Hand genommen. Das Tool ist intuitiv bedienbar. Nachdem man die Installationsschritte abgeschlossen hat, installiert man sich die zugehörige Chrome Erweiterung. In dieser kann man dann die Änderungen eingeben, welche getestet werden sollen. Vorher sollte man jedoch eine weitere Variante anlegen. Für mich ist das Tool neu. Auch A/B Test waren immer schwer umzusetzen für mich. Mit dem Tool werde ich aber sicher öfter solche A/B Tests durchführen. Jedenfalls bekommt Ihr die Ergebnisse dann hier geschildert.

AB-Tests 01
AB-Tests 01

Was ist CSS(Cascading Style Sheets)

Geschichte

Das Konzept Cascading Style Sheets wurde erstmals 1994 von Håkon Wium Lie vorgeschlagen. Zusammen mit Bert Bos arbeitetet Håkon Wium Lie an CSS. Nach der Präsentation von CSS durch Håkon an der Konferenz „Mosaic and the Web“ in Chicago 1994, und später mit Bos 1995 wurde das World Wide Web Consortium (W3C) auf CSS aufmerksam. Im Dezember 1996 wurde dann die CSS Level 1 Recommendation publiziert. CSS Level 2 (CSS 2.0) wurde im Mai 1998 als Empfehlung veröffentlicht. Seit 2002 wurde dann an der überarbeiteten Version CSS Level 2 revision 1 (CSS 2.1) gearbeitet, die Arbeit wurde 2011 mit einer Empfehlung abgeschlossen. Mit CSS 2.1 wurden lediglich bei einigen Eigenschaften ein paar Werte ergänzt. Derzeit ist CSS Level 3 (CSS 3) in der Entwicklung. CSS 3 ist im Gegensatz zu den Vorgängern modular aufgebaut, das heißt einzelne Teiltechniken (beispielsweise zur Steuerung der Sprachausgabe) haben ihren eigenen Entwicklungsrhythmus und Versionsschritte.(2) Seit 2000 ist CSS Level 3 in der Entwicklung und aktuell unterstützen einige Browser bereits einige Elemente aus diesem Standard.

Was ist CSS?

Weiterlesen „Was ist CSS(Cascading Style Sheets)“

Fun zum Freitag #8

Teste dein Wissen um die psychologische bzw allg. die Wirkung von Farben auf dem Menschen. Chromantics nennt sich das Quiz, welches euch dieses Wissen abfragt. Egal ob du nun (Web)Designer, Texter oder Webdeveloper bist, dieses Grundwissen kann nicht schaden.

Beantwortest du eine Frage richtig, bekommst du einen Punkt gutgeschrieben. Am Ende werden dir dann deine Gesamtpunkte angezeigt, den du auch teilen kannst, wenn du das Projekt gut findest. Zudem gibt es zu jeder Frage auch eine Anmerkung, warum die Farbe das macht, was sie macht. Diese Erklärungen finde ich sehr gelungen und beschreiben die Wirkung der Farben und dem Zusammenhang genau. In der Erklärung nach einer Frage ist auch eine Quelle angegeben, in der man dann nachlesen und stöbern kann. Nettes Detail, der Antwortbutton zeigt den Farbcode in HEX an. Leider ist der Antwortbutton kein richtiger Button, sonder ein div-Container. Das Quiz funktioniert auch nur ab dem Internet-Explorer 10. Auch eine nette Spielerei ist, dass sich die Farbe von Kopf- und Fußbereich der Website stetig ändert.

Mein erster Versuch 8/10. Also viel Spaß mit dem Chromantics Quiz und ein erholsames Wochenende.

Die CSS3 Eigenschaft Flexbox – Einleitung

Worum geht es? Was kann Flexbox:

Heutige Website-Layouts basieren auf Floats und Clearings um ein Layout den Anforderungen, ähnlich dem des Print-Layout, gerecht zu werden.

In Zukunft wird dies Flexbox übernehmen. Ich möchte hier nur eine kurze Einführung in die Thematik geben und Anregung schaffen, sein Wissen zu erweitern und zu verfestigen. Was früher Tabellen waren, auf denen das Layout einer Website basierte, ist heute die Herangehensweise mit Floats, Margins und Clearings. Jedoch wird Flexbox viele neue und interessante Lösungen im Webdesign schaffen.

Flexbox an sich ist ein Wert der CSS Eigenschaft display. Erst wenn ein Container oder HTML-Element die Eigenschaft display:flex; oder display:inline-flex; besitzt, können auch die weiteren Eigenschaften, wie unten aufgezählt, benutzt werden. Ich beschränke mich in diesen Artikel auf die Eigenschaft order.

Weiterlesen „Die CSS3 Eigenschaft Flexbox – Einleitung“

Kleiner Guide für den Beginn als Webdesigner

Beitragsbild Webdesign

Du willst dich als Webdesigner betätigen? Dann habe ich hier die ersten Schritte für Dich.

Die Grundlagen, die du beherrschen musst.

Essenziell sind die Kenntnisse in HTML und CSS. Hierfür kannst Du Dir ein Buch kaufen, was aber nicht nötig ist, meiner Meinung nach. Es gibt die sehr viel Websites für den Einstieg ins Webdesign. https://wiki.selfhtml.org/wiki/Startseite ist ein guter Einstiegspunkt um sich mit HTML und CSS auseinanderzusetzen und zu testen, ob Webdesign etwas für einen ist. Ich selbst habe mir meine Grundkenntnisse auch über SELFHTML beigebracht. Alternativ und wenn Du gute Kenntnisse in der englischen Sprache hast, ist auch http://www.w3schools.com/default.asp zu empfehlen. Hier kannst Du auch gleich mit deinem erworbenen Wissen spielen.

Wenn du HTML und CSS beherrschst, kannst Du eigentlich schon ein erstes Projekt umsetzen. Probiere Dich aus und hab Spaß.

Weiterführende Techniken: JavaScript und PHP

Weiterlesen „Kleiner Guide für den Beginn als Webdesigner“