NodeJS kurz und knapp vorgestellt

Was ist NodeJS

Node.js eine serverseitige Plattform zum Betrieb von Netzwerkanwendungen. Insbesondere lassen sich Webserver damit realisieren. Node.js wird in der JavaScript-Laufzeitumgebung „V8“ ausgeführt, die ursprünglich für Google Chrome entwickelt wurde, und bietet daher eine Ressourcen sparende Architektur, die eine besonders große Anzahl gleichzeitig bestehender Netzwerkverbindungen ermöglicht.(1)

NodeJS kann momentan, (Stand August 2016) unter https://nodejs.org heruntergeladen werden und muss installiert werden. Hintergrundinfo: vor kurzen gab es noch Streit mit den Entwicklern der Plattform, sodass nicht klar war, wie die Zukunft um NodeJS aussah.

Vorteile

  • Die Programmiersprache JavaScript gibt eine ereignisgesteuerte Architektur vor. Diese hat im Serverbetrieb den Vorteil, für jede bestehende Verbindung weniger Arbeitsspeicher zu verbrauchen als bei vergleichbaren Anwendungen, die für jede geöffnete Verbindung einen eigenen Thread starten.(1)
  • Man kann die sehr hilfreichen und mächtigen Plugins einen Paketmanagers wie NPM oder Bower benutzen, welche eine große Bereicherung für den Workflow der Entwicklung von Websiten-Projekten ist. D.h. so kann man mit einem Befehl in der Kommandozeile SASS in CSS Kompilieren lassen, ohne dazu ein Online-Tool zu bemühen. Dies funktioniert auch auf Windowssystemen und ist mittlerweile auch recht einfach.
  • Es gibt eine Möglichkeit für den Server, den Client zu erreichen, falls sich Daten auf Serverseite verändert haben. Echtzeitinteraktion mit dem Nutzer.
  • Asynchronen Funktionsweise
  • Performanterals PHP

Nachteile

  • Eine Anwendung muss erneut gestartet werden, damit Änderungen am Code aktiv werden.
  • Außerdem wird die Ausführung der gesamten Anwendung angehalten, wenn ein Fehler auftritt.
  • Noch relative junge Technologie
  • Streitigkeiten um die Zukunft des Projekts
  • Abhängigkeiten der NPM Pakete/Plugins

Fazit

Viele Fehler wurden im Umgang mit NodeJS bereits behoben, sodass es heute eingesetzt werden kann. Ich möchte kein Projekt mehr ohne die Unterstützung von NodeJS und den Paket-Manager NPM starten.

Quellen:
(1)Wikipedia
https://nodejs.org/en/about/
http://nodecode.de/php-oder-nodejs

Note: Dieser Artikel beinhaltet nur meine Erfahrungen mit NodeJS und ist nicht als Fachartikel zu verstehen. Ich habe hier versucht einen oberflächlichen Blick zu erstellen, damit die Scheu vor NodeJS etwas gemindert wird. Denn, wie ich finde, ist der Vorteil, den die Paket-Manager mit sich bringen einfach zu immens um NodeJS zu ignorieren. Man denke an Live Browser-Reload bei Änderung einer Datei im Projekt,das Kompilieren von SASS in CSS sowie die automatische Bildoptimierung bis hin zu kompletten Build-Systemen um alles in einen Abwasch zu machen und damit deutlich Zeit zu sparen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.